Ammenmärchen beim Abnehmen

Abnehmen beginnt im Kopf

Wer abnehmen will, trifft schnell auf eine Vielzahl von Tipps und Hinweisen, Diätvorgaben und Verhaltensregeln, die allesamt bestens helfen sollen. Doch leider funktionieren nur die wenigsten, bei den meisten handelt es sich um Ammenmärchen und Mythen, die man schnell wieder vergessen sollte.

Die Sache mit dem Fett

Beim Abnehmen denken viele sofort an Fett. Viel verbrennen und möglichst wenig aufnehmen, also auf Light-Produkte zurückgreifen – schon purzeln die Pfunde. Doch das klappt nur in Ausnahmen. Denn in Light-Produkten stecken Zuckerersatzstoffe, die Heißhungerattacken auslösen und dazu anregen, noch mehr zu essen. Natürlich noch mehr Light, ist schließlich nicht so schlimm. Doch Light heißt nicht ‘keine Kalorien’. Die nimmt man trotzdem auf und die Diätziele sind dahin.

Die allgemeine Abnehmanleitung

Viele Hausfrauenanleitungen oder Ratgeber geben regelmäßig wunderbar einfache Diätpläne heraus. Diese beteuern bei Anwendung viele Kilos in bestimmten Wochen abzunehmen. Doch der Mensch ist zu individuell, um nach solchen Vorlagen diätieren zu können. Vielmehr müsste man mithilfe professioneller Ernährungsberater den genauen Tagesbedarf errechnen und die Ernährung auf den Rhythmus des Einzelnen anzupassen.

Möglichst schnell, möglichst viel

Viel zu oft auch versuchen Menschen in möglichst kurzer Zeit möglichst viele Kilos zu verlieren. Doch das ist fatal, denn oft verliert man anfangs nur Wasser und kommt so zu falschen Ergebnissen. Nach den paar Wochen Radikaldiät fällt man meistens auf die alte Ernährung zurück und hat das Wunschgewicht schnell wieder verloren. Besonders gefährlich bei solchen extremen Umstellungen ist zudem eine mögliche Mangelernährung, da die Pläne kaum darauf achten, alle nötigen Nährstoffe zu beinhalten.

Und der Genuss?

Ein häufiges Märchen ist – zur Qual aller Diäthaltenden – das Abschreiben von Genuss. Wer abnehmen wolle, dürfe nicht genießen, heißt es. Doch gerade während einer Diät muss darauf geachtet werden, den Körper zu belohnen. Und wenn man alle Belohnung auf die Zeit nach dem Erreichen des Wunschgewichts schiebt, nimmt man schnell wieder zu – der Jojo-Effekt tritt ein. Und auf ein Leben ganz ohne Genuss sollte man nicht setzen. Denn wer behauptet, das zu schaffen, erzählt sich doch selbst ein Märchen.

(Bild: Tatjana Balzer – Fotolia)

Ähnliche Artikel