DAS ist Mut - Die (unwahre) Geschichte von der Abiturprüfung

Erstellt von Kuppi am 21. Oktober 1900 um 16:23 Uhr

Bei uns im mannheimer Raum kursiert schon seit längerem eine Geschichte, die jeder für wahr hält, aber die keiner Nachforschung standhielt:Es ist der Tag der Abuturprüfung im Fach Deutsch. Die Aufgabe an die Abiturienten: "Was ist Mut?"Die Abiturienten haben 5 Schulstunden Zeit.Alle Schüler schreiben sich die Finger wund, nur einer nicht. Der schreibt lediglich "DAS ist Mut!"und gibt ab. Natürlich bekommt er dafür volle 15 Punkte (eine 1+)


Bookmark

Seite bei Mister Wong bookmarken Seite bei Linkarena bookmarken Seite bei Delicious bookmarken Seite bei Yahoo bookmarken Seite bei Google bookmarken

Bewerten

12345
1.00 (98 Stimmen)

Weitere Ammenmärchen aus "Aberglaube"

Kommentare zu diesem Ammenmärchen (Kommentar schreiben)

  1. Der Digge hat am 16. November 2004 um 04:04 Uhr geschrieben:
    Die Geschichte bei euch...
    ...mag falsch sein. Als ich in der 8. Klasse war, gab es diese Frage in einer "Werte und Normen"-Arbeit. Einer schrieb das besagte "DAS ist Mut", bekam dafür aber 0/3 Punkte.

  2. Dani hat am 13. Februar 2005 um 19:27 Uhr geschrieben:
    Verschieden
    Ich denke, des ist von Lehrer zu Lehrer verschieden. Manche "modernen" Lehrer finden dieses "DAS ist Mut" vllt ganz kreativ etc. und geben eine 1 bzw. volle Punktzahl darauf. Andere sehen das vllt anders. Kommt meiner meinung nach auf den Bewerter an!!

  3. orcus hat am 15. Februar 2005 um 21:10 Uhr geschrieben:
    quark...
    die geschichte stammt aus nem deutsch abi von vor ca. 30 jahren...und er hat keine 15 punkte bekommen, sondern vom erstkoreektor 11 und vom zwei 0..somit durchschniit von 6 punkten, und das is ne 4...

  4. Peter hat am 04. März 2005 um 14:04 Uhr geschrieben:
    Und das ist Faulheit
    Ich kenne eine andere Variante: Aufsatzthema ist "Was ist Faulheit"?
    Der Schüler schreibt nur einen Satz: "DAS IST FAULHEIT" und gibt das Heft ab.

  5. Lanrue hat am 23. März 2005 um 01:01 Uhr geschrieben:
    zum thema faulheit
    aber bei dem mut muss man wirklich mutig sein
    bei der faulheit, muss man nicht wirklich faul sein!



  6. Peter hat am 23. März 2005 um 02:54 Uhr geschrieben:
    Re: zum Thema Faulheit
    Gibt es überhaupt wirklich faule Menschen?
    Mancher macht den ganzen Tag, was er will, nämlich - nichts. ;-)
    Sogenannte Worcoholics sind nur zu faul zum Aufhören (vgl. Trägheitssatz von Newton).
    Oder anders: Worcoholics sind so faul, sie tun nur drei Dinge:
    arbeiten, im Stau stehen und schlafen...

  7. René hat am 18. September 2005 um 03:07 Uhr geschrieben:
    die nächste Variante...
    Was ist Risiko?
    Das ist Risiko!
    Wobei ich das mittlerweile schon in vier Varianten gehört habe: Einmal 15 Punkte, einmal deren null, einmal war´s nur ne Teilaufgabe mit entweder vollen oder gar keinen Punkten...
    Fakt ist wohl, dass auf Schulhöfen eindeutig zuviel getratscht wird. Oder es muss sich mal jemand sämtliche Deutsch-Klausuren durchsehen-auch ne tolle Lebensbeschäftigung*lol*


  8. zoki hat am 20. September 2005 um 00:15 Uhr geschrieben:
    das ist mut
    das ist kein ammenmärchen.zumindest nicht bei meiner schwester den sie hatte auch eine abschlussprüfung und das im ausland nicht im deutschland.sie sollte auch über das thema schreiben".was ist mut"? sie hat "das ist mut" geschrieben und hat es abgegeben und hat die beste note gekriegt.

  9. Cista hat am 11. Oktober 2009 um 01:24 Uhr geschrieben:
    @orcus

    Und das ist jetzt mal purer Schwachsinn. Liegt die Erstkorrektur im Abitur mehr als 3 Punkt entfernt von der Zweitkorrektur, geht die Arbeit an den Drittkorrektor und der gibt eine der Noten zwischen Erst-und Zweitkorrektur.

  10. Nicky hat am 06. Dezember 2009 um 23:14 Uhr geschrieben:
    Hallo allerseits!ich habe diese geschichte auch schon oft gehört und bin auch der meinung,dass so eine einfach gestellte aufgabe nicht gestellt wird,schon gar nicht im deutsch-abi!!!meiner meinung nach war das das ethik-abi oder philosophie-abi...dass mit dem zweit- bzw. drittkorrektor ist zweifelslos richtig,es konnte nicht so gewesen sein, dass nur ein lehrer den ,,aufsatz´´bewertet hat. außerdem gibt es verschiedene kriterien von solchen fragestellungen und werden nicht so ,,primitiv formuliert´´.da gibt es dann schon verschiedenes aus dem operatorenkatalog die eine rolle spielen,verstricktere definitionen,problematisierung undanalysen, etc.so ein thema würde ich glaub ich nie nehmen,denn das kann ziemlich in die hosen gehen... Allerdings wäre es schon witzig 15 punkte dafür zu kassieren, obwohl man nur einen satz aus drei kleinen worten bestehend, geschrieben hat,wohingegen die anderen klassenkameraden bei einem gedichtvergleich oder anderen aufgaben, 7 bis 8 seiten oder noch mehr, ihre finger wund geschrieben haben:-D

  11. Dominic hat am 25. Juni 2010 um 17:02 Uhr geschrieben:
    Waow das scheint ja deutschlandweit sein haha....ich habe das auch schon gehört und ich wohne bei Stuttgart

  12. Isy hat am 04. Juli 2010 um 20:06 Uhr geschrieben:
    Meine Klassenkameradin hat mir die Story auch erzählt und ich war auch total buff, zunächst davon, dass ich es mir überhaupt nicht vorstellen kann, dass sowas überhaupt passiert und jemand wirklich sowas bringt, vorallem weil 80% der Abiturenten ihre Mathe Prüfungen mal ordentlich verhauen und das dann mit Deutsch auszugleichen versuchen ...

    Ich würd, auch sagen, das das nur ein Armenmärchen ist, vor allem weil unser Deutsch Lehrer mal meinte, dass die Zweitkorrekturen sogar mit einem vorurteil in Korrektur gehen wenn da weniger als 2 Bögen abgegeben werden ... und dann 15 bei drei Wörtchen?
    Dann wohl eher beim Ethik/Philosophie Prüfung?

    Naja ich wohn auch bei Stuttgart scheint ein Nationales Phänomen zu sein ^^

  13. sefsd hat am 10. April 2011 um 04:42 Uhr geschrieben:
    ich wohne in paderborn und bei uns wird die geschicte auch erzählt.allerdings habe ich es so mitbekommen, dass eine ganz normale klausur war und keine abiturprüfung. Und daher kann ich mir das mit den 15punkten vorstellen, denn in einer abiturprüfung soetwas zu bringen, fordert eier:D:D
    also eine variante von mir:
    Wer hat Eier? - Ich! :D:D

  14. Sam hat am 21. April 2011 um 23:07 Uhr geschrieben:
    Ich weiß nicht, wie weit es stimmt. Aber ich habe von einer sicheren "Quelle" aus Heidelberg sogar gehört, dass diese Abi-Prüfung in einer alten Schule in Heidelberg ausgestellt ist. So, dass jeder hingehen und es sich ansehen kann.

    Aber wie weit das alles stimmt weiß ich nicht

  15. johannes hat am 17. Mai 2011 um 08:12 Uhr geschrieben:
    jo alter voll geilo jungeeeeeeeeeee hab ich auch schon gemacht diesdas! ey das voll mut und so!

  16. Chefkoch hat am 14. Juli 2011 um 00:20 Uhr geschrieben:
    Ist nicht wahr! Diese Geschichte gibt es bei uns ebenfalls, Karamelhumbuk!

  17. Heeee hat am 16. August 2011 um 16:00 Uhr geschrieben:
    Ich glaube diese Geschichte ist überall bekannt und in jeder Gegend wird gesagt, dass es an irgendeiner Schule in der nähe passiert ist.

    Es mag durchaus sein, dass die Geschichte stimmt. Aber mittlerweile ist sie schon so sehr verbreitet, dass wohl jeder Schüler und auch jeder Lehrer sie kennt und es daher jetzt nicht mehr von Mut zeugt, wenn man bei dieser Frage mit: "DAS ist Mut" antwortet...

  18. blaaaaaaah hat am 30. September 2011 um 15:24 Uhr geschrieben:
    letztens hat mir ein bekannter die geschichte erzählt, nur hätte es in seiner alten schule stattgefunden (und wir sind schweizer)

    wird schon mal irgendwo passiert sein, aber sicherlich schon sehr lange her

  19. lala hat am 09. November 2011 um 08:07 Uhr geschrieben:
    hihi, bei uns gibts fast die selbe geschichte. allerdings geht es da um eine strafarbeit. der lehrer gibt dem schüler das thema: was ist langeweile? für einen aufsatz. der Schüler schreibt mitten auf das Blatt "DAS!" und gibt ab.

  20. bayern des samma mir hat am 30. November 2011 um 15:53 Uhr geschrieben:
    ich habe die Geschichte gehört mit nem mündlichem abitur das ein Schüler in den rausm gekommen ist laut gesagt hat "MUT?! DAS IST MUT!" und dann 15 Punkte bekommen hatt

  21. dummkopf hat am 28. Juli 2014 um 20:47 Uhr geschrieben:
    hab die geschichte paar mal gehoert....ich komme aus dem raum pforzheims und angeblich ist das einem pforzheimer gymansium geschehen. aber waehrend einer ethik abiturpruefung.

  22. Rudi Novotny hat am 04. April 2018 um 12:43 Uhr geschrieben:
    Hallo ins Forum! Ich bin Journalist und recherchiere, ob die Geschichte mit dem Schüler, der ein leeres Blatt mit den Worten "Das ist Mut" abgibt, wirklich passiert ist. Es scheibt hier ja einige zu geben, die jemanden kennen, der das gemacht hat oder jemanden kennen, der jem,and kennt. Für Hinweise wäre ich auf jeden Fall dankbar. meine email-Adresse ist rudi.novotny@zeit.de. Einfach anschreiben - ich melde mich zurück. Beste Grüße!

Dein Kommentar

Bitte nur Ziffern eingeben!