Bären halten Winterschlaf

Erstellt von Joffi am 25. November 2002 um 20:13 Uhr

Winterschlaf bedeutet, dass der Schläfer seine Körpertemperatur beinahe der Umgebungstemperatur anpasst, solange diese nicht unter den Gefrierpunkt fällt. Dies vollziehen eine ganze Reihe kleiner Nager, Igel, Fledermäuse und ein paar Vögel, aber gerade nicht der Bär. Die schlafen zwar fast den ganzen Winter durch, senken ihren Stoffwechsel aber nur unerheblich.


Bookmark

Seite bei Mister Wong bookmarken Seite bei Linkarena bookmarken Seite bei Delicious bookmarken Seite bei Yahoo bookmarken Seite bei Google bookmarken

Bewerten

12345
2.00 (30 Stimmen)

Weitere Ammenmärchen aus "Tierwelt"

Kommentare zu diesem Ammenmärchen (Kommentar schreiben)

  1. Justus hat am 26. November 2002 um 14:18 Uhr geschrieben:
    Warmblüter halten keinen Winterschlaf
    Jeder Warmblüter (alle Säuger, dazu gehört auch der Mensch) ist auf den Erhalt seiner Körpertemperatur zum Überleben angewiesen. Insofern kann kein Warmblüter durch "Runterfahren" seiner Körpertemperatur Energien einsparen, etwa für einen Winterschlaf, also ganz ohne Nahrungsaufnahme. Durch eine sogenannte Winterruhe, in der das Tier mit weniger Bewegung agiert, kann es aber Energien einsparen!

  2. Joffi hat am 26. November 2002 um 17:41 Uhr geschrieben:
    Antwort auf die eindeutig falsche Korrektur
    Also ne, so ist das nun nicht. Nur ein paar Beispiele: Die Meise hat bei Zimmertemperatur eine Körpertemperatur um 39°, nachts im Winter geht´s runter auf 33°. Gut, ein Vogel ist kein Säuger, also nächstes Beispiel: Wie wäre es mit einem Hamster. Der senkt seine Körpertemperatur locker auf 6° beim Winterschlaf, also wenn das keine Veränderung ist... Oder vielleicht ein Erdhörnchen: 2 Wochen am Stück 8° Körpertemperatur, auch nicht wirklich "gleichwarm", wie der Name nahelegt. Ich könnte jetzt bei Fledermäusen und Igeln weitermachen, aber die Beispiele oben sollten schon gezeigt haben: "gleichwarme" Säugetiere sind NICHT immer gleich warm, darum bevorzugt man ja auch den Terminus "endotherm".

  3. justus hat am 02. Dezember 2002 um 21:31 Uhr geschrieben:
    entschuldigt meinen missverständlichen Kommentar!
    ...so genau kenne ich mich da in Details nicht aus.
    Ich wollte nur sagen, dass wechselwarme Tiere dadurch Energie sparen, indem sie in dem Sinne keine Körpertemperatur aufrechterhalten müssen.
    Dass es auch Säuger gibt, die ihre Körpertemperatur ändern, wollte ich nicht bestreiten, nur ist das Prinzip ein anderes!

  4. Thomas hat am 19. März 2003 um 17:31 Uhr geschrieben:
    Warmblüter sind Pferde!
    Justus schrieb:
    >>>>>Jeder Warmblüter (alle Säuger, dazu gehört auch der Mensch) ist auf den Erhalt seiner Körpertemperatur zum Überleben angewiesen. Insofern kann kein Warmblüter durch "Runterfahren" seiner Körpertemperatur Energien einsparen, etwa für einen Winterschlaf, also ganz ohne Nahrungsaufnahme. Durch eine sogenannte Winterruhe, in der das Tier mit weniger Bewegung agiert, kann es aber Energien einsparen!

  5. Thomas hat am 19. März 2003 um 17:33 Uhr geschrieben:
    Korrektur!
    Pardon, ich meine natürlich "gleichwarme Tiere".

  6. Orodreth Seregon hat am 09. April 2003 um 23:20 Uhr geschrieben:
    AHA
    Hallo Thomas,
    Habe wegen Dir extra meinen Namen gewechselt, soll keine Beleidigung sein nur Verwechslungen vorbeugen, habe ja nicht immer den Durchblick..
    Frage : Wechselwarm kenne ich ja noch , Warmblüter erst recht, was ich noch nie gehört habe (oder es ist mir längst entfallen) ist "gleichwarm". Gibt es das als Fachterminus ??
    Ich schau mal nach immerhin habe ich eine Bio Lehrerin geheiratet. Anschließend, wenn es stimmt mach ich auch "Kotau".

  7. Joffi hat am 25. April 2003 um 08:09 Uhr geschrieben:
    gleichwarm
    Hallo ! Der deutsche Terminus gleichwarm entspringt der Übersetzung des aus dem griechischen abgeleiteten "homoiotherm". Letzteres ist eigentlich das verwendete Fachwort (als Gegensatz zu "heterotherm"). Von daher hat "gleichwarm" schon seine Berechtigung.

  8. Luna hat am 21. März 2004 um 13:50 Uhr geschrieben:
    Eichhörnchen
    Eichhörnchen machen aber keinen Winterschlaf, sondern nur Winterruhe. Sie schlafen nicht die ganze Zeit sondern stehen zwischendurch auf und essen.

  9. Habbmab hat am 17. Januar 2010 um 14:09 Uhr geschrieben:
    Eine Frage Legen die Bären Wintervorräte an??

  10. wixer hat am 01. März 2010 um 14:44 Uhr geschrieben:
    hals maul und fick dich

  11. sebastian hat am 01. März 2010 um 14:45 Uhr geschrieben:
    Ihr noobs flamer und fickt euch ins knuiii

  12. Naila hat am 25. Februar 2012 um 13:11 Uhr geschrieben:
    Was is des bitte führ eine seite

  13. Miriam hat am 25. Februar 2012 um 13:12 Uhr geschrieben:
    Arschlöcher

Dein Kommentar

Bitte nur Ziffern eingeben!