Vollwertkost ist gesund

Erstellt von Arie am 12. April 2002 um 21:16 Uhr

Vollwertkost ist nicht gesünder als normale Nahrung, das ist inzwischen auch in Bioläden kaum noch ein Geheimnis.


Weniger bekannt: Falls allzu konsequent und übertrieben eingenommen, ist Vollwertkost sogar aktiv gesundheitsschädlich. Denn rohe Körner, Wurzeln oder Nüsse sind für Menschen anders als für Kühe nur schwer verdaulich; die unverdauten Reste werden im Darm von Bakterien zersetzt, dabei entstehen Gifte (intestinale Autointoxikation), die Darmschleimhaut und das Immunsystem des Körpers werden angegriffen.


Bookmark

Seite bei Mister Wong bookmarken Seite bei Linkarena bookmarken Seite bei Delicious bookmarken Seite bei Yahoo bookmarken Seite bei Google bookmarken

Bewerten

12345
3.00 (10 Stimmen)

Weitere Ammenmärchen aus "Medizin & Gesundheit"

Kommentare zu diesem Ammenmärchen (Kommentar schreiben)

  1. Herms hat am 23. Oktober 2002 um 09:15 Uhr geschrieben:
    konsequent vollwertig !!!
    was hat ROHES korn usw mit vollWERTernährung zu tun?
    Besser selber fragen im bioladen!
    oder www.ggb-lahnstein.de gucken (M.O. Bruker)


  2. pepe hat am 25. Oktober 2002 um 15:33 Uhr geschrieben:
    Vollwertkost ist hässlich
    Die Leute, die diese Vollwertkost in sich hinein stopfen, sehen meistens sehr ungesund und nicht gerade attraktiv aus


  3. butterblume hat am 31. Oktober 2002 um 14:37 Uhr geschrieben:
    Jede Vollwertkost?
    Meines Wissens nach heißt Vollwertkost, viel Obst und Gemüse und zwar frisch und unbehandelt...da wird jeder Arzt zustimmen, daß das gesund ist! Und viel Getreideprodukte die nicht mit Auszugsmehl hergestellt werden, da hier sogut wie keine Mineralstoffe und Vitamine mehr vorhanden sind und das Mehl damit "leere" Kalorien liefert!!! Vollwertkost heißt nicht, daß man Mehl mit rohen Erbsen ist! *gg* Na gut, hab mir noch keine Definition von Vollwertkost angesehen, aber interessiere mich für gesunde Ernährung...ohne ein "Müslifresser" zu sein!!

  4. Zäppi hat am 05. November 2002 um 12:05 Uhr geschrieben:
    gewußt wie
    Also jeder, der sich mit Vollwertkost etc. wirklich beschäftigt, weiß sowieso, daß man Körner, Haferflocken etc. vor dem Verzehr einweichen und quellen lassen muß (Haferflocken z.b. mind.40 min)...dann ist das nicht mehr ungesund. Und in Vollkornprodukten ist meist ein hoher Anteil an Ballaststoffen enthalten, die die Verdauung fördern..

  5. Peter hat am 09. Februar 2003 um 13:29 Uhr geschrieben:
    Wer weiß das schon so genau
    Es gibt ungefähr so viele Ernährungstheorien wie Sandkörner am Strand. Einige davon sind logisch nachvollziehbar, genauso wie andere, die das Gegenteil behaupten. Eigentlich wissen wir gar nicht genau, wie unser Körper funktioniert und die meisten Erkenntnisse darüber gewinnen wir über Rattenversuche und man muß vielleicht zugeben, daß Ratten dem Menschen so ähnlich nicht sind. Außerdem werden an diesen Ratten immer nur isolierte Substanzen getestet, man weiß aber nicht wie zum Beispiel Gemüse oder Körner als ganzes auf den (Ratten-) Organismus wirken. Gute Seite: www.das-eule.de .
    Nach einiger Auseinandersetzung bin ich zu dem Schluß gekommen: Gesund ist, was der einzelne gut verträgt und womit er sich gut fühlt.

  6. Jürgen hat am 11. August 2003 um 09:17 Uhr geschrieben:
    Vollwertkost ist nicht Rohkost!!
    Was da beschrieben ist, heisst Rohkost, also nichts gekochtes. Vollwertkost bedeutet nur die Naturprodukte in ihrer Ganzheit zu Essen. Also auch kein raffiniertes Mehl und Produkte die solches enthalten. Zucker wird von Vollwertkostlern auch gemieden. Das ganze läuft darauf hinaus, das der Körper mehr komplexe, als einfache Kohlenhydrate aufnimmt. Da die Verdauung von Natur aus darauf ausgelegt ist, ist das gesünder; so die Meinung der Vollwertkostler... (wie meiner einer)

  7. Jürg hat am 13. Mai 2004 um 12:26 Uhr geschrieben:
    Gesunder Menschenverstand
    Heisst das nun, falls Affen, die ja auch keinen Kuhmagen haben, die Vollwertkost wie rohe Körner, Wurzeln oder Nüsse auch nicht vertragen und es für Affen gesünder wäre industriell verarbeitete Nahrungsmittel wie Konserven und Fertiggerichte zu konsumieren.

  8. scheissdochnichtklug! hat am 29. Oktober 2004 um 20:25 Uhr geschrieben:
    So ein absoluter Scheiss!
    Natürlich ist Vollwertkost gesund! Ein wichtiger Risikofaktor für das Kolonkarzinom wie auch für die Divertikulose /-itis ist der Mangel an Nahrungsfasern wie Zellulosen und Pektine. Vollwertkost enthält viele Nahrungsfasern, im Gegensatz zur gewöhnlichen Durchschnittskost. Dass Vollwertkost vermehrt zu Flatulenz führt, ist richtig. Dass es deswegen aber zu einer Autointoxikation (was soll den das sein?? Jedenfalls bloss ein Pseudo-medizinisches Wort) kommen soll, ist purer Scheiss! Arie, Du solltest nicht jeden Scheiss glauben, der in irgendeinem Buch steht. Frag doch Deinen Arzt, einen Ernährungsberater oder einen Gastroenterologen.

  9. tieftaucher hat am 31. Januar 2005 um 17:02 Uhr geschrieben:
    eben doch!
    untersuchungen haben ergeben, daß es keinen zusammenhang zwischen ernährung und dickdarmkrebs gibt!
    vollwertkost wird von der hälfte der menschen nicht vertragen.
    deshalb kochen die menschen seit 250.000 jahren ihr essen.

  10. Nordlicht hat am 18. Mai 2005 um 16:09 Uhr geschrieben:
    @Tieftaucher
    Stand das im gleichen Buch, in dem die Marlboro - Forschung von der Unschädlichkeit des Rauchens berichtet?

  11. Nordlicht hat am 18. Mai 2005 um 16:36 Uhr geschrieben:
    Bakterien u. Gifte
    Die unverdaulichen Reste werden im Darm von Bakterien zersetzt; da hast Du recht! Die viel zitierten Ballast- oder Faserstoffe dienen unseren Darmbakterien als Nahrung. ( Beim gesunden Menschen 10 x mehr Bakterien im Darm als der ganze Mensch Zellen hat [!!])
    Erst bei langer Verweildauer im Darm entstehen dabei Gase; die zur Fäulnis- bzw. Gärungsgruppe zählen dürfen.
    Gifte (intestinale Intoxikation), die Darmschleimhaut und das Immunsystem des Körpers angreifen, können allerdings nur bei einer Fehlbesiedlung des Darms auftreten; Stichwort: Intestinalmykose (Pilze). Diese erkennt auch der Laie am häufig auftrtenden Symptom:
    Naschsucht,Blähbauch, Juckreiz am After.


Dein Kommentar

Bitte nur Ziffern eingeben!