Rechtschreibung des Duden ist verbindlich.

Erstellt von Michel am 01. Juni 2005 um 21:46 Uhr

Tatsächlich ist der Duden nicht wirklich verbindlich, im Prinzip kann jeder schreiben wie er will.

Es existiert lediglich eine Vereinbarung der Regierungen des deutschen Reiches von 1901: " ...eine einheitliche Rechtschreibung in den Schulunterricht und in den amtlichen Gebrauch der Behörden einzuführen und von dieser Rechtschreibung nicht ohne wechselseitige Verständigung untereinander und mit Österreich abzuweichen."

Verbindlich in den Schulen seit 1903 / 04 und in den Behörden seit 01. 01. 1903.

Diese "Vereinbarung" ist kein Gesetz und betrifft ausschliesslich die Schulen und den Schriftverkehr der amtlichen Behörden untereinander, nicht aber das breite Publikum, Parlamente oder Gerichte.

1955 wurde zwar ein Zusatz angefügt: "Im Zweifelsfall sind die im Duden gebrauchten Schreibweisen und Regeln verbindlich",
aber wie gesagt nur für Schulen und Behörden.

Für gründliche Ausführung bitte Quelle lesen, ist mir zuviel hier zu schreiben...



Da ich also ohne Strafe schreiben darf wie ich will könnt Ihr gerne nach Rechtschreibfehlern suchen :D


Bookmark

Seite bei Mister Wong bookmarken Seite bei Linkarena bookmarken Seite bei Delicious bookmarken Seite bei Yahoo bookmarken Seite bei Google bookmarken

Bewerten

12345
3.00 (4 Stimmen)

Weitere Ammenmärchen aus "Sonstiges"

Kommentare zu diesem Ammenmärchen (Kommentar schreiben)

  1. Marconia hat am 02. Juni 2005 um 00:05 Uhr geschrieben:
    einen Rechtschreibfehler hab ich schon mal gefunden
    "ausschließlich" schreibt man nicht mit Doppel-s.

  2. Michel hat am 02. Juni 2005 um 06:19 Uhr geschrieben:
    Hehe...
    Mal abgesehen davon das mir das wurscht sein kann...
    laut Duden schreibt man ausschließlich sehr wohl mit Doppel-s. ;D

  3. Michel hat am 02. Juni 2005 um 06:21 Uhr geschrieben:
    Argh!
    Korrektur, hab net vorher geguckt, sry...

    Das zweite Doppel-s meintest Du.

  4. Abzess hat am 02. Juni 2005 um 10:39 Uhr geschrieben:
    Rächtshraipunk
    Kauf dich Doitschbuuch. Hat mich auch gehilft...
    Denn die Kommataregeln, die ja ebenfalls zur Rechtschreibung gehören, sind verbindlich. (Aber die beherrschen die meisten Leute, die hier schreiben, eh nicht.)
    Zur Angabe von Quellen hab ich keine Lust.

  5. Falk hat am 02. Juni 2005 um 17:05 Uhr geschrieben:
    @Abzess
    Jo, ohne Quellenangabe kann ich auch viel schreiben. Ich weiß es zwar net, glaube Dir aber auch einfach net :P

  6. Dampfhammer hat am 02. Juni 2005 um 19:19 Uhr geschrieben:
    Jupp.
    Wenn die Kommataregeln zur Rechtschreibung gehören sind sie eben nicht bindlich (außer in den besagten Fällen), es sei den Du beweist das Gegenteil.

    Selber Deutschbuch.

  7. Abzess hat am 03. Juni 2005 um 10:25 Uhr geschrieben:
    :-p
    Ehrlich gesagt, wundert mich die Pisa-Studie jetzt überhaupt nicht mehr...

    P.S. Als Quellenangabe zum Thema Rechtschreibung und was dabei richtig, bzw., falsch ist, bietet sich jeder beliebige Deutschlehrer, welcher euch dann, sofern er sich nicht zu sehr von so dämlichen Fragen, die eigentlich in die Grundschule gehören,genervt fühlt und euch eher die Lektüre eines Grammatikbuches empfielt, die Sachlage erklärt, an...

  8. Abzess hat am 03. Juni 2005 um 10:33 Uhr geschrieben:
    :-p
    Ehrlich gesagt, wundert mich die Pisa-Studie jetzt überhaupt nicht mehr...

    P.S. Als Quellenangabe zum Thema Rechtschreibung und was dabei richtig bzw. falsch ist bietet sich jeder beliebige Deutschlehrer welcher euch dann sofern er sich nicht zu sehr von so dämlichen Fragen die eigentlich in die Grundschule gehören genervt fühlt und euch eher die Lektüre eines Grammatikbuches empfielt die Sachlage erklärt an.

    P.P.S. Jeder von euch, der den letzten Satz nicht ganz verstanden hat, sollte sich mal Gedanken darüber machen, ob die Kommataregeln, oder sogar die meisten anderen, wenn nicht alle, Rechtschreibregeln, nicht doch ganz sinnvoll sind...

  9. Dampfhammer hat am 03. Juni 2005 um 12:49 Uhr geschrieben:
    Lol
    Abzess hat's nicht kapiert...

  10. Michel hat am 03. Juni 2005 um 14:11 Uhr geschrieben:
    @Abzess
    Ich wollte hier keine Mißverständnisse produzieren.

    Selbstverständlich ist es sinnvoll wenn alle gleich schreiben, ich habe nie etwas anderes behauptet.

    Es ging nur darum, ob es auch PFLICHT ist sich an die Rechtschreibregeln zu halten.

    Und es ist eben keine Pflicht, außer in Schulen und Behörden, sich an den Kram zu halten.

    Das ändert natürlich nichts daran das die Rechtschreibregelungen sinnvoll sind, k?

  11. Dampfhammer hat am 03. Juni 2005 um 14:20 Uhr geschrieben:
    Noch was...
    Ach ja,

    die wunderbare Pisa-studie interessiert mich überhaupt net...
    Ich bin 25 und kein Bub mehr.
    Also spiegele ich die Pisa-Studie bestimmt nicht wieder.

    Außerdem hat der Sohn eines Arbeitkollegen an der Pisa-Studie teilgenommen und erzählt, das alle lieber schnell abgegeben haben weil sie danach Feierabend hatten. Prima Pisa.

    Und weiter...
    Wenn Du etwas mehr Lebenserfahrung hast wirst auch DU merken, daß Lehrer auch nur Menschen sind und nicht als Quelle gültig sind.

    (ist das ß da richtig? :P)

  12. juppididu hat am 15. Juli 2005 um 01:32 Uhr geschrieben:
    Kommataregel
    @Abzess:
    Die Pisastudie hast du aber auch nicht mitgemacht ;-))
    Seit wann gehört die Kommataregel zur Rechtschreibung? Die gehört immer noch zur Grammatik. >>> Deutschbuch kaufen!!!

  13. irgendwer hat am 17. Juli 2005 um 12:30 Uhr geschrieben:
    mhh
    Ob die Rechtschreibung nur für Schüler und Beamte bindend ist, ist für mich nicht weiter wichtig zumindest im Moment nicht.

    Aber erstens wird die Setzung von Kommata im Duden erklärt und zweitens wurden Tiele der Kommasetzung im Zuge der Rechtschreibreform geändert, also wird sie wohl doch zur Rechtschreibung gehören.
    Geändert wurde z.B. die Kommasetzung beim erweiterten Infinitiv, was Sätze aber nicht verständlicher macht. So können Sätze dadurch, dass man das Komma heute weg lassen darf, zwei Bedeutungen bekommen (unser Lehrer hat uns das an einem Beispiel gezeigt, aber ich bekomm das grad nicht mehr zusammen).
    Und zur Pisastudie, ich habe sie nicht mitmachen müssen, aber wenn die Aufgaben und -stellungen auch nur halb so dämlich waren, wie die, die wir im Zuge der Lernstandserhebungen in NRW vorgesetzt bekommen haben, dann weiß ich auch nicht. Die waren zum Teil so leicht/blöd, dass wir hinterher zum Teil echt gedacht haben, ob die uns eigentlich für völlig blöd halten.

  14. sebastian hat am 12. September 2011 um 16:19 Uhr geschrieben:
    Betreff Lernstandserhebungen in NRW:
    ... die waren halt auf das durchschnittliche Niveau in NRW zugeschnitten :)
    Grüße aus dem sonnigen Süden der Republik

Dein Kommentar

Bitte nur Ziffern eingeben!