Hexen haben haben schon im 11. Jahrhundert Tomatenketchup gekocht

Erstellt von Pamir am 24. Juli 2005 um 20:46 Uhr

Damals gab es bei uns noch keine Tomaten. Heutige, jugendliche Nachwuchshexen wollten mit der Verbreitung dieses Gerüchts zeigen wie besonders schlau und erfinderisch Hexen waren, dokumentieren damit aber nur ihre eigene, fast nicht zu übertreffende Dummheit.


Bookmark

Seite bei Mister Wong bookmarken Seite bei Linkarena bookmarken Seite bei Delicious bookmarken Seite bei Yahoo bookmarken Seite bei Google bookmarken

Bewerten

12345
2.00 (3 Stimmen)

Weitere Ammenmärchen aus "Computer & Internet"

Kommentare zu diesem Ammenmärchen (Kommentar schreiben)

  1. holger hat am 26. Juli 2005 um 02:42 Uhr geschrieben:
    Frage nach dem "wo"
    Nicht, daß ich an der Dummheit von Hexen des 20./21 Jh. irgendwelche Zweifel hätte, aber die Behauptung ist, wie sie dasteht, keineswegs so ausgeschlossen. Es sei denn, die Nachwuchshexen behaupteten, ihre Vorgängerinnen IN EUROPA hätten bereits im 11. Jh. Tomatenketchup gekocht. Denn natürlich könnten südamerikanische Hexen das durchaus gemacht haben...

  2. Peter hat am 10. August 2005 um 15:41 Uhr geschrieben:
    Hexendummheit
    Gerade im Bereich Hexengeschichte tummeln sich die so genannten "Neuen Hexen" mit einem Wust von Märchen, bei denen die Gebrüder Grimm ziemlich sprachlos gewesen wären - von den angeblichen Hexenprozessen des Mittelalters bis zum Mythos von den "weisen Frauen". Dahinter steht aber weniger Dummheit, die nicht strafbar ist, sondern eine Ideologie, deren Hasscharakter dem der Hexenjäger in Nichts nachsteht. Da hilft nur eins: Kampf den Ammenmärchen!

  3. Andreas hat am 10. September 2008 um 22:47 Uhr geschrieben:
    Das hier ist ein Testkommentar. Tolle Sache, was?

  4. Andreas hat am 10. September 2008 um 22:48 Uhr geschrieben:
    Und hier haben wir noch einen Kommentar.

    Mit Absatz.

  5. BastianBalthasarBux hat am 22. August 2011 um 11:17 Uhr geschrieben:
    Ich muss zu bedenken geben, dass Ketchup deutlich älter ist, als 'Tomatenketchup'.
    So gesehen könnte es durchaus möglich sein, dass die Hexen des 11. Jhdts. Ketchup kochten. Nur halt nicht mit Tomaten (die erst im 19. Jhdt. in das Ketchup kamen). (Nebenbei waren diese Hexen einfach nur Hebammen die z.T. unter anderem auch großes Wissen über Heilkräuter hatten)
    Wort und Produkt (Ketchup/kecap) kommen ursprünglich vermutlich aus dem Asiatischen Raum, lange vor der Entdeckung Amerikas.
    Das heute hergestellte 'Tomaten-Ketchup' gibt es in dieser Form erst seit den 20er Jahren des 20. Jhdts.

  6. BastianBalthasarBux hat am 22. August 2011 um 11:24 Uhr geschrieben:
    @Peter: Wenn Sie beginnen die Hexenprozesse zu leugnen, können Sie auch gleich die Konzentrationslager eines gewissen Adolf des Unnötigen in Zweifel ziehen.
    (ungeachtet der Tatsache, dass der größte Teil der Hexenverfolgung in Europa in der frühen Neuzeit stattfand, eine Epoche die direkt an das Mittelalter anschließt).

    Im Großen und Ganzen kann man sowohl die Behauptung als auch die dazugehörigen Erklärungs- und Widerlegungsversuche als gefährliches Halbwissen abtun.

Dein Kommentar

Bitte nur Ziffern eingeben!