Die größten Pyramiden der Welt findet man in Ägypten!

Erstellt von Arie am 31. Juli 2001 um 09:17 Uhr

Die größten Pyramiden der Welt findet man nicht in Ägypten sondern in Mexiko. 10 km vor Mexico City steht eine Pyramide mit einer Grundfläche von 18 Hektar und einer Höhe von 54 Metern, erbaut zu Ehren des Gottes Quetzalcoatl.

Quelle: http://www.stern.de


Bookmark

Seite bei Mister Wong bookmarken Seite bei Linkarena bookmarken Seite bei Delicious bookmarken Seite bei Yahoo bookmarken Seite bei Google bookmarken

Bewerten

12345
2.00 (9 Stimmen)

Weitere Ammenmärchen aus "Wissenschaft & Technik"

Kommentare zu diesem Ammenmärchen (Kommentar schreiben)

  1. radiojohn hat am 27. Oktober 2002 um 02:05 Uhr geschrieben:
    und sie sind doch in Ägypten !
    Bei einer Grundfläche von 18 ha und einer Höhe von 54 metern ist das KEINE Pyramide sondern eher eine Plattform.

  2. Sirko hat am 28. Oktober 2002 um 23:29 Uhr geschrieben:
    plattform? neneee
    die geometrische beschreibung "pyramide" ist nicht abhängig von der grösse sondern von der FORM!
    wenn spitz zuläuft isses nunmal ne pyramide und keine plattform! die wäre nämlich PLATT(form)!!!
    und somit ein quader und keine pyramide!

    die wahre grösse müsste man hier über das volumen berechnen!

  3. DieWaldfee hat am 30. Oktober 2002 um 22:55 Uhr geschrieben:
    Arie
    Arie ist eine kleine Alleswisserin;-)

  4. francci hat am 04. November 2002 um 22:57 Uhr geschrieben:
    pyramide ohne spitze
    klar kann ja schon mal spitz zulaufen, aber wenn keine reale spitze vorhanden ist, ist das für mich keine pyramide, sondern eher naja, eben schon plattformähnlich...

  5. Daniel hat am 21. Dezember 2002 um 12:51 Uhr geschrieben:
    Arie ...
    sieht mir im Impressum zu männlich aus, um als "Besserwisserin" bezeichnet zu werden. Wenn er nicht mit den Fragen/Antworten anfängt - wer dann ???

    Weiter so !

  6. Besserwisser hat am 21. Februar 2003 um 10:55 Uhr geschrieben:
    Pyramide oder Quader
    Ohne spitze ist d ein Pyramidenstumpf!
    Fraglich ist ehr ob man das noch Pyramide nennen kann. Bei 18ha Grundfläche und 54m höhe hat man noch eine Steigung von 6m auf 100m. Das ist ehr ein Hügel als eine Pyramide. Ist das auch eine Stufenppyramide ähnich der in Palenque?

  7. Lux hat am 11. Februar 2004 um 12:10 Uhr geschrieben:
    Es ist doch eine Pyramide
    Ich nehme an, wir schreiben hier über den "Steinhaufen" nahe Mexico City.
    Dann handelt es sich bestimmt um den Chizen Itza. Und der ist:
    1. eine Pyramide und
    2. Volumenmässig grösser
    als die grösste Pyramide in Ägypten.

    Und wem das nicht passt, sollte halt mit all den Wissenschaftlern darüber diskutieren, die das so definiert haben...

    Ich finde nämlich, dass die Pyramiden in Lateinamerika durchaus als solche durchgehen können.

  8. juppididu hat am 15. April 2004 um 12:45 Uhr geschrieben:
    Definitionssache
    Das ist eine reine Definitionsauslegung.

    Als Bauwerk ist es sehr wohl eine Pyramide allerdings was die mathematische auslegung betrifft, sind die mexikanischen "Pyramiden" keine, denn dort heisst es: "Eine Pyramide ist ein Körper, der dadurch gebildet wird, dass man jeden Punkt innerhalb oder auf dem Rand eines ebenen Vielecks mit einem EINZIGEN Punkt außerhalb der Ebene verbindet."
    Und darum handelt es sich bei den meisten mexikanischen und peruanischen "Pyramiden" lediglich um Pyramidenstümpfe, da sie nur selten als Königsgräber mit einer Spitze sondern meist als Sockel für Tempelanlagen dienten und demnach oben ein flaches Plateau haben.

    Also: architektonisch ja, geometrisch nein.

    Von der Größe kann man es auch unterschiedlich auslegen: vom Rauminhalt her ist die mexikanische die Größte. von der Höhe her gesehen ist die Cheopspyramide mit 147m (Ursprungshöhe) die größte.




  9. Andreana hat am 03. November 2005 um 14:49 Uhr geschrieben:
    Ich geb dir Recht, aber
    so groß ist die Stufenpyramide von Cholula (Zentralmexiko) denn doch nicht. Sie wurde über viele Generationen erbaut (2 Jh. v. Chr.- 16 Jh. n. Chr) und ist tatsächlich dem Gott Quetzalcoatl gewidmet. Sie ist die Größte Prä-Columbianische Pyramide der Welt, hat aber nur eine Basis von etwa 450 m/2 und etwa eine Höhe von 66 m. In Anbetracht dessen steht sie im Guiness Buch der Rekorde als das im Volumen am Größten von Menschenhand erbaute Monument. Tatsächlich beträgt ihr Volumen satte 4,45 Mio m/3 im Gegensatz zur Cheopspyramide, die es mit einer Basis von 230 m/2 und einer Höhe von 146,5 m nur auf ein Volumen von knapp 2,58 Mio. m/3 schafft.

  10. Andreana hat am 05. November 2005 um 20:54 Uhr geschrieben:
    Korrektur zu: Ich geb dir Recht
    Sorry, hab mich natürlich gründlich verschrieben. Die Pyramide in Cholula hat eine Grundfläche von ca. 450x450 m, also 202.500 quadratmeter, folglich ist sie sogar 20,25 ha groß (weil 1ha=10.000 qm), also noch größer als Aria mit ihren 18ha angenommen hat. Aber die Volumenberechnung im Verhältnis zur Cheopspyramide (Grundfläche 230x230m) ist korrekt.

Dein Kommentar

Bitte nur Ziffern eingeben!