Albert Einstein musste eine Schulklasse wiederholen (wegen einer 6 in Mathematik)

Erstellt von ThomasA am 11. Juli 2005 um 23:11 Uhr

Hartnäckig hält sich das Gerücht, Albert Einstein sei ein schlechter Schüler gewesen und habe eine "Ehrenrunde" drehen müssen. Bisweilen wird hinzugefügt, er habe ausgerechnet in Mathematik mal eine 6 im Zeugnis stehen gehabt!


Das Gegenteil ist der Fall: Einstein hat nie eine Klasse wiederholt und war stets ein überdurchschnittlich guter Schüler. In den mathematischen und naturwissenschaftlichen Fächern waren seine Noten noch etwas besser als im sprachlichen Bereich. Seine Schulzeugnisse sind komplett erhalten. Mit einer einzigen Ausnahme verzeichnen sie von Anfang bis Ende seiner gesamten Schulzeit ausschließlich die Noten "sehr gut" und "gut". Lediglich in Griechisch (neben Latein das Fach, das ihm am wenigsten Freude machte) war er in der Untertertia kurzfristig auf Note 3 gerutscht.


Bookmark

Seite bei Mister Wong bookmarken Seite bei Linkarena bookmarken Seite bei Delicious bookmarken Seite bei Yahoo bookmarken Seite bei Google bookmarken

Bewerten

12345
3.00 (4 Stimmen)

Weitere Ammenmärchen aus "Wissenschaft & Technik"

Kommentare zu diesem Ammenmärchen (Kommentar schreiben)

  1. Alexander hat am 25. Juli 2005 um 16:35 Uhr geschrieben:
    Schulnoten in der Schweiz
    In der Schweiz ist/war die beste Note eine 6. Deswegen diese Vermutung.

  2. Ernst hat am 13. November 2005 um 23:38 Uhr geschrieben:
    er war doch schlecht
    er war doch schlecht, indem er seinen Lehrern wiedersprochen hat.
    Was damals nicht gut war









Dein Kommentar

Bitte nur Ziffern eingeben!