Eine Geburt tut weh.

Erstellt von Dagmar Rehak am 14. April 2003 um 04:27 Uhr

Eine Geburt fühlt sich an wie eine Mischung aus Stuhlgang und Geschlechtsverkehr.

Die Schmerzen, die so üblich sind, kommen nicht von der Geburt selbst, sondern vom zusammengezogenen Muttermund.

Wenn eine Frau nicht weiß, dass sie schwanger ist, oder allein ist, hat sie auch keine Schmerzen, sondern es fühlt sich ein bisschen an wie Durchfall.


Bookmark

Seite bei Mister Wong bookmarken Seite bei Linkarena bookmarken Seite bei Delicious bookmarken Seite bei Yahoo bookmarken Seite bei Google bookmarken

Bewerten

12345
1.00 (34 Stimmen)

Weitere Ammenmärchen aus "Sexualität & Schwangerschaft"

Kommentare zu diesem Ammenmärchen (Kommentar schreiben)

  1. nanne hat am 18. April 2003 um 11:51 Uhr geschrieben:
    Quatsch
    Hallo Dagmar!

    Hast Du eigendlich schon ein Kind bekommen?
    Ich ja und auf dem Klo war ich auch schon mal!
    14 Stunden Wehen fühlen sich nicht an wie Stuhlgang.
    Und wenn der Geschlechstverkehr so schmerzhaft wäre,würde ich rückwirkend wieder Jungfrau!!

  2. Alexa hat am 24. April 2003 um 16:20 Uhr geschrieben:
    Dann versuch mal einen Backstein quer zu scheissen.
    Geht nicht

  3. mandy hat am 11. Mai 2003 um 22:33 Uhr geschrieben:
    Das stimmt ...
    mit dem Quatsch ich habe auch schon ein Kind und in der Zeit der Wehen hätte ich lieber auf dem Klo gesessen und Durchfall gehabt

  4. Ingo hat am 13. Mai 2003 um 13:47 Uhr geschrieben:
    quatsch
    war bei der geburt meines Sohnes dabei.......hätte nicht tauschen wollen !!

  5. Lierin hat am 13. Mai 2003 um 23:51 Uhr geschrieben:
    Was?!
    Soll das ein Scherz sein? Wenn man nicht gerade voller Medikamente ist oder einen Kaiserschnitt bekommt, tut das doch wohl auf jeden Fall weh!

  6. Martina hat am 15. Mai 2003 um 21:25 Uhr geschrieben:
    Drogen
    Welche Drogen hast du genommen bei der Geburt?
    Ich hatte eine schnelle Entbindung (4 Stunden), ganz ohne Schmerzmittel. Und ich kann dir sagen, selbst bei Magen-/Darmgrippe hatte ich nicht solche Schmerzen. Auch kann ich mich nach dem Stuhlgang gleich wieder setzen.

  7. Luzie hat am 08. Juni 2003 um 15:50 Uhr geschrieben:
    OMG!
    unglaublich, dass dieser beitrag von ner frau kommt! also: meine letzte presswehe habe ich nicht mitbekommen, da ich vor erschoepfung und schmerzen bewusstlos war... ich denke, das war das heftigste, was ich je an schmerzen erlitten habe... allerdings waren diese am 3. tag vergessen (ich denke, dies ist ein natuerlicher schutzmechanismus des weiblichen koerpers, denn sonst wuerde "frau" sicherlich nicht noch mehr kinder bekommen wollen!)
    naja.. nach 25 stunden wehen, kann man halt schon mal etwas "empfindlich" sein

  8. ein Papa hat am 12. Juni 2003 um 00:12 Uhr geschrieben:
    mir fällt ein Ei aus der Hose
    Wenn ich das höre. Ich bin sehr kräftig gebaut und war bei der Geburt meiner Tochter dabei und obwohl meine Frau innerhalb einer 3/4 Stunde entbunden hat, war meine Frau völlig erschöpft, und hat mich vor Schmerzen fast erwürgt und mir fast die Hand gebrochen, und das obwohl sie ca. die hälfte wiegt wie ich.

  9. Thorsten hat am 17. Juni 2003 um 13:54 Uhr geschrieben:
    Ausgewachsener Blödsinn
    So einen Blödsinn habe ich ja noch nie gehört. Vermutlich hat meine Frau noch nie Stuhlgang gehabt oder es lag an den 27 Stunden in den Wehen liegen, dass sie vielleicht etwas schmerzbereiter war.

  10. Angelika hat am 27. Juni 2003 um 17:04 Uhr geschrieben:
    Geburtsschmerzen
    .........also, das ist Quatsch mit Sauce, mehr will ich dazu -nachdem ich bereits 4x geworfen habe - gar nicht sagen.........

  11. schnutze hat am 08. Juli 2003 um 12:43 Uhr geschrieben:
    son lötsin
    warum zieht sich denn der muttermund zusammen?wohl um das kind zu gebähren!!!

  12. aleanjre hat am 10. Juli 2003 um 23:14 Uhr geschrieben:
    Knochenbruch
    Mein erstes Kind hat mir den Steiß gebrochen während der Geburt. Hab ich erst vier Wochen später gemerkt, weil der Bruchschmerz nicht stärker als der Wehenschmerz war. Und in der Zeit danach hab ich die Probleme bei jeder Bewegung auf den Dammriss geschoben...

  13. Heike hat am 30. Juli 2003 um 18:30 Uhr geschrieben:
    also... die frau, die bei einer geburt keine schmerzen hat...
    muss aber schon ganz derbe ausgeleiert sein!
    also: wenn man das mal so sieht, sind geburtsschmerzen nichts anderes als riesige koliken! d. h. ein muskel zieht sich zusammen und stößt gegen ein "hindernis". dasselbe geschieht auch bei nierensteinen, darmkoliken etc. wer das schon einmal erlebt hat, kann sich jawohl denken, dass eine geburt weh tun muss!!! zudem ist eine gebärmutter am ende der schwangerschaft ja doch um einiges größer als eine niere, oder???


    Heike, Krankenschwester aus Bremen

  14. Sabine hat am 12. Oktober 2003 um 17:15 Uhr geschrieben:
    So ein Quatsch !
    Das kann nur jemand sagen, der noch nicht entbunden hat. Übrigens ist der Muttermund bei einer Geburt offen und nicht zusammengezogen.

  15. robin hat am 28. Oktober 2003 um 12:58 Uhr geschrieben:
    Ich glaub's ja wohl nicht...
    ...was ich da lese!!!
    Dir wünsch ich Drillinge, die Du dann gerne alleine gebären kannst.
    Frauen, die noch Kinder haben wollen: Jetzt bitte nicht mehr weiterlesen.

    Die Schmerzen kommen nicht alleine daher, dass sich der Muttermund öffnet (!!! Mit der Logik haben wir's wohl auch nicht?), sondern daher, dass Dir bei lebendigem Leib ein Stück rausgerissen wird. Das tut dann doch ein klitzekleines bißchen mehr weh als Durchfall - Bauchschmerzen!

  16. scoopy hat am 22. November 2003 um 17:00 Uhr geschrieben:
    die narkose war heftig!!!
    ich würde sagen, du hast vorher nen trip geschmissen, zuviel geraucht und dann noch 'ne starke pda bekommen!

  17. MOody hat am 31. Dezember 2003 um 20:33 Uhr geschrieben:
    Wie bitte?
    Dieser Bericht ist nicht wirklich ernst gemeint oder?

  18. Dagmar Rehak hat am 13. Januar 2004 um 00:46 Uhr geschrieben:
    Ihr habt da alle irgendwie was falsch verstanden.
    Natürlich tut eine Geburt weh, wenn man sie falsch macht, d.h. ins Krankenhaus dafür geht. Da tut es ca. 10mal so viel weh wie eine Hausgeburt. Aber völlig schmerzfrei ist eine Geburt nur, wenn die Frau dabei ganz alleine ist und sich irgendwo einsperrt. Ja, ich gelobe feierlich, dass eine Geburt DANN (also richtig gemacht) nicht weh tut.
    So, und jetzt kommentiert auf diesem Niveau brav weiter. Ihr kommt mir vor wie ungarische Stopfgänse, denen jemand sagt, Essen tut nicht weh.

  19. Dagmar Rehak hat am 13. Januar 2004 um 00:51 Uhr geschrieben:
    Von der Idee her, ja.
    Der Muttermund sollte natürlich offen sein, und er ist es auch, wenn die Frau dabei alleine und zurückgezogen ist. Deshalb tut er dann auch nicht weh. Unbestreitbare Tatsache ist aber auch, dass im Krankenhaus Muttermünder oft steinhart und alles andere als öffnungswillig sind, und das Personal viel Mühe hat, ihn mit zahlreichen Tricks und Mittelchen aufzukriegen.

  20. Dagmar Rehak hat am 13. Januar 2004 um 00:53 Uhr geschrieben:
    Der Beitrag um 1.20 sollte eine Antwort auf Sabine sein.
    .

  21. ach komm hat am 20. Januar 2004 um 19:17 Uhr geschrieben:
    klar tut das weh!
    ich hab 3 x entbunden! und zum glück im krankenhaus, sonst wäre mein letztes kind gestorben,weil der muttermund sich NICHT geöffnet hat. ausserdem ist mein geburtskanal sehr eng gewesen... was extrem schmerzhaft war! soviel

    ich denke, das ist einfach verschieden... jeder mensch hat ein anderes individuelles schmerzempfinden und einen körper, der sich von anderen unterscheidet. deshalb kann man das nicht pauschalisieren!
    hat mich aber nicht gehindert, weitere kinder zu bekommen. :))

  22. ja klar hat am 26. Januar 2004 um 22:17 Uhr geschrieben:
    ja klar
    tut eine geburt nicht weh, wenn die Frau ordentlich "ausgeleiert" ist.
    Die Schmerzen entstehen ähnlich wie oben bereits erwähnt wurde durch die Muskelkontraktion der Wehen und gleichzeitigem Dehnen des Muttermundes durch den Kindskopf was logischerweise gegeneinander arbeitet, da sich durch die Muskelkontraktion der muttermund ebenfalls zusammenzieht, und demnach auch schmerzhaft ist.
    Die Behauptung die geburt wäre nicht schmerzhafter als Stuhlgang, der hat wohl noch nie sehr festen Stuhlgang mit evtl. Obstipation (Verstopfung) gehabt. dann kann auch der Stuhlgang äußerst schmerzhaft sein, wenn der feste Stuhl herausgedrückt wird, wobei sich ja auch der Schließmuskel anspannt und logischerweise demnach den After etwas verschließt.

    Das ganze könnte wohl nur weitestgehend schmerzfrei von statten gehen, wenn ein Muskelentspannendes Medikament verabreicht wird, was allerdings zur Folge hat, daß auch die Wehen, die ja nichts anderes als ein Muskelkontraktion ist, damit mehr oder weniger unterdrückt werden.



  23. iffyschatz hat am 31. Januar 2004 um 20:59 Uhr geschrieben:
    Geburt
    2 Kinder ohne Aua.

  24. Miriamel hat am 07. Februar 2004 um 17:28 Uhr geschrieben:
    Quatsch
    die Schmerzen kommen von den Kontraktionen der Gebärmutter, selbst mit ganz eröffneten Muttermund hat man sehr starke Schmerzen bei der Geburt, da diese Schmerzen von den Spasmen der Gebärmutter und der umliegenden Muskulatur kommen.

  25. Dagmar Rehak hat am 21. März 2004 um 04:42 Uhr geschrieben:
    @ ach komm
    Das ist ja eine allgemein bekannte Tatsache, dass der Muttermund im Krankenhaus nicht aufgeht. Deshalb tun ja die meisten Geburten DOCH weh.

  26. Dagmar Rehak hat am 21. März 2004 um 04:54 Uhr geschrieben:
    @ ja klar
    "Die Schmerzen entstehen ähnlich wie oben bereits erwähnt wurde durch die Muskelkontraktion der Wehen und gleichzeitigem Dehnen des Muttermundes durch den Kindskopf was logischerweise gegeneinander arbeitet, da sich durch die Muskelkontraktion der muttermund ebenfalls zusammenzieht, und demnach auch schmerzhaft ist."
    DR: Da ist gar nix logisch. Das Ende des zusammenziehendes Muskels IST nämlich der Muttermund. Er krampft sich nicht überall gleichmäßig zusammen.

    "Die Behauptung die geburt wäre nicht schmerzhafter als Stuhlgang, der hat wohl noch nie sehr festen Stuhlgang mit evtl. Obstipation (Verstopfung) gehabt. dann kann auch der Stuhlgang äußerst schmerzhaft sein, wenn der feste Stuhl herausgedrückt wird, wobei sich ja auch der Schließmuskel anspannt und logischerweise demnach den After etwas verschließt."
    DR: Ja, stimmt. Dabei entsteht der selbe Effekt in unserer Kultur (?) wie bei einer Geburt: Durch die Schmerzen kommt es zu Angstverspannungen, was das Herauspressen noch schmerzhafter macht.

    "Das ganze könnte wohl nur weitestgehend schmerzfrei von statten gehen, wenn ein Muskelentspannendes Medikament verabreicht wird, was allerdings zur Folge hat, daß auch die Wehen, die ja nichts anderes als ein Muskelkontraktion ist, damit mehr oder weniger unterdrückt werden."
    DR: Nicht unbedingt. Der Muttermund bleibt nämlich eh entspannt, wenn es nichts gibt, was ihn stört. Ebenso, wie der Analschließmuskel nicht weh tut, wenn ich ihn freiwillig dehne (ob jetzt beim Scheißen oder beim Analverkehr), aber sehr wohl sehr weh tut, wenn er gewaltsam penetriert wird.
    Muskelentspannende Mittel wirken zudem nur auf willkürliche Muskeln, und die Gebärmutter gehört da nicht dazu.

  27. dennis hat am 22. März 2004 um 17:00 Uhr geschrieben:
    Stimmt
    Da bin ich genau deiner meinung!!
    Bin vor kurzem Vater geworden und hab echt nichts gemerkt.

  28. Jens hat am 14. April 2004 um 11:27 Uhr geschrieben:
    ???????????????????
    Kann ich nix zu sagen und werde auch nie was zu sagen können! Aber ich finds schon ziemlich interressant

  29. Petra hat am 10. Mai 2004 um 22:16 Uhr geschrieben:
    spinnt ihr eigentlich?
    Ich bin ja echt hart im Nehmen, aber das tat echt scheiße weh!!!
    Natürlich hat jeder ein anderes Schmerzempfinden, aber woher kommt das Wort "Wehen"? Meine Hebamme sagt, von "Weh tun". Ich hatte zwei wirklich schnelle und "leichte" Geburten, aber ich habe jedesmal den Kreißsaal zusammengebrüllt und das nicht weil ich es so toll fand!!!

  30. Dedda hat am 21. Juni 2004 um 22:20 Uhr geschrieben:
    Frau
    Ich habe vier Kinder zur Welt gebracht, drei auf natürliche Weise, eins per Kaiserschnitt. Ich würde noch 10 bekommen, solange es keine OP mehr ist. Doch wer sagt eine Geburt würde nicht weh tun der lügt, selbst die Affen verziehen das Gesicht vor Schmerzen und die sind alleine!!!

  31. Jeanette hat am 01. September 2004 um 12:55 Uhr geschrieben:
    Ähem...
    Also...

    ich muss jetzt auch mal sagen das eine Geburt überhöllisch wehtut... hab im Oktober letzten Jahres meine Tochter zur Welt gebracht und ich weiss nur, das ich gebrüllt habe wie abgestochen, so das die Ärztin zu mir gesagt hat, ich soll mehr Kraft zum pressen nehmen als zum brüllen...

    Und dazu muss ich noch sagen das ich erst ab 6 cm MM Wehen hatte und unsere Tochter nach nur insgesamt 4 Stunden Wehen auf die Welt kam, aber das hat mir gereicht...

    Die Definition "Backstein quer scheissen" trifft es glaub ich am ehesten...

    Und der KS die den Vergleich mit den Kolliken aufstellte gebe ich voll und ganz recht!

    Mfg,

    Jeanette
    Arzthelferin & Rettungsassistentin

  32. Ulf hat am 03. September 2004 um 14:02 Uhr geschrieben:
    Stuhlgang Ahoi
    ne geburt ist wie 9 monate nicht scheissen

  33. hebamme hat am 09. September 2004 um 22:22 Uhr geschrieben:
    lasst euch überraschen!
    also, ein gang in ein cafe ist sicher weniger schmerzhaft. aber man muss auch nicht umbedingt dabei schreien. ob zu hause oder im krankenhaus.außerdem zieht sich der muttermund nicht zusammen. er ist in der schwangerschaft aktiv und fest, bei der geburt ist er inaktiv.der körper weiß, wann eine schwangerschaft zu ende ist und lässt mit hilfe von wehen die öffnung des muttermundes zu.ist die frau dabei verspannt, dann ist auch der muttermund straff und geht nicht so gut auf.die aussage , dass hausgeburten nicht schmerzhaft sind ist eine glatte lüge.jede geburt ist schmerzhaft. die eine mehr, die andere weniger.

  34. Susanne hat am 19. September 2004 um 11:24 Uhr geschrieben:
    Geburt
    Dann will ich nie wieder Stuhlgang haben...

  35. Sushi hat am 19. September 2004 um 11:26 Uhr geschrieben:
    bla bla
    dann will ich nie wieder Stuhlgang haben...

  36. Tobi hat am 25. November 2004 um 19:32 Uhr geschrieben:
    Schließmuskel
    Du öffnest Deinen After also auch für Analverkehr...dann hat Dir die Geburt sicherlich so weh getan, das Du die sicherste Verhütungsvariante gewählt hast, wie...?

  37. knödel hat am 08. März 2005 um 10:45 Uhr geschrieben:
    minusbrain
    schalilu, iss das nich völlig egal??hört mal auf darüber zu reden sonst bekommen die werdenden mütter ja noch alpträume...

  38. Sandra hat am 13. April 2005 um 13:33 Uhr geschrieben:
    Melone/Zitrone
    Das ist ja wohl der größte Blödsinn den ich je gehört habe! Das hier geschrieben gehört eher zu den Ammenmärchen. Verusch mal ne Melone auszupressen aus der Öffnung von der größe ner Zitrone!

  39. Betti hat am 17. Mai 2005 um 15:36 Uhr geschrieben:
    angeblich tuts nur weh, wenn frau im krankenhaus waagrecht liegen muss und alle auf ihre vagina gaffen
    ich habe von einer frau gelesen, die ihr zweites kind zu hause am klo vollkommen allein geboren hat, innerhalb von 5 min und die hatte lt eigener aussage sogar einen orgasmus dabei, weil sie es so geil fand, einem menschen das leben zu geben

  40. Christina hat am 30. Juni 2005 um 15:02 Uhr geschrieben:
    Geburt tut weh?!
    Ich habe vier Kinder geboren und jede Geburt war völlig anders.Mal mehr, mal weniger schmerzhaft, mal schneller, mal langsamer. Es ist wie mit allem im Leben, es gibt keine Norm und man kann es nicht verallgemeinern. Schmerz ist das Subjektivste der Welt,- da braucht man nur mal die unterschiedlichen Kommentare von Leuten anhören, die zum Zahnarzt müssen. Die einen machen sich fast in die Hose vor Angst und die anderen lassen sich nicht mal eine Spritze geben.

  41. Juliana Klaus hat am 03. November 2005 um 20:31 Uhr geschrieben:
    Geburtschmerzen
    Ich habe auch 4Kinder geboren.Es tut schon weh,aber die Wehen sind dazu da,damit sich der Muttermund öffnet

  42. Tina hat am 27. November 2005 um 23:55 Uhr geschrieben:
    Eine geburt tut weh
    Wünsche dem Autor eine geburt mit Steißlage, so ein Quatsch!!

  43. Bea hat am 17. Oktober 2009 um 20:23 Uhr geschrieben:
    Tag zusammen!

    Ich hatte eine 2 1/2 stündige, also recht flotte Entbindung und die Schmerzen haben sich in Grenzen gehalten. Ohne Pharmazie oder ähnliches. Nur Atemübungen und Autogenes Training.

    Ich glaube, dass die Angst vor dem Unbekannten die meisten Schmerzen produziert. Ich hatte nämlich erst richtig böse Schmerzen, als das Köpfchen durchgetreten ist, und sich das Becken auseinandergeschoben hat.
    Diese völlig unbekannte Bewegung, die mein Körper noch nie vollführt hatte, hat mir wirklich Angst gemacht.
    Ich glaube beim zweiten Kind wäre das auch nicht mehr so schlimm, weil man weiß was passiert.

    Überhaupt ist dieses 'im Krankenhaus' und 'hinter verschlossenen Türen' Gebären für die Erziehung unserer jungen Frauen nicht gut. Die Angst wird durch fehlende Erfahrungen im Familienbereich weitervererbt.

    Meine Schwester (vier Kinder) sagt: "Für Schwangerschaft und Geburt würde ich gerne noch ein paar Kinder haben. Wenn man danach nur wüßte wie man sie groß kriegen soll."

  44. Andrea hat am 18. Dezember 2009 um 14:47 Uhr geschrieben:
    Das mit dem Ziegel(Back)stein sch... hab ich auch schon oft gehört, allerdings hab ich das nicht so empfunden. Und Magen-Darmgrippe finde ich auch viel schlimmer als eine Geburt. Vielleicht liegt das auch daran, dass für mich das Thema Geburt sehr positiv besetzt war - "jetzt kommt endlich mein Kind, auf das ich schon so lange warte, jede Wehe bringt mich meinem Kind einen Schritt näher".
    Es ist zu befürchten, dass heutzutage die Geburten schmerzhafter als früher sind, da die Kinder immer größer und schwerer werden. (Bitte jetzt nicht beleidigt sein, aber die Frauen futtern meist viel mehr, als allen Beteiligten gut tut). Und natürlich ist es ein Unterschied, ein 2,70-kg-Kind oder ein 4,30-kg-Kind zu gebären.
    Ich habe versucht, mich bestmöglich auf die Geburt vorzubereiten, habe entsprechende Atemübungen gemacht, Gymnastik, Homöopathie - und Akupunktur !! Weiters habe ich meinen Damm schon Monate vor der Geburt mit einem dafür geeigneten Öl täglich massiert, den Bauch ebenfalls.

    >> Von der ersten (unspektakulären, kaum schmerzhaften) Wehe bis zur Geburt meines Kindes: 4 Stunden im Stehen (Schwerkraft !! - Liegen ist Gift), danach nur 2 Presswehen im Liegen, kein Dammriss bzw. -schnitt, kein einziger Dehnungsstreifen.

  45. ein kind das kein plan davon hat hat am 08. April 2010 um 16:01 Uhr geschrieben:
    wie alt seid ihr alle eigentlich???????????????
    ich bin grad mal 11 und hab kein plan was os bein ´ner
    geburt weh tut und was nicht... aber interessieren würds mich schon -_- aber des heißt jetzt nicht dass ich schon jetzt kinder will?!?!?!?!?!!?!?! des hatt noch zeit
    naja bis dann

  46. melanie hat am 17. Mai 2010 um 12:43 Uhr geschrieben:
    hi hab mal ne frage.
    ich werde im november mama und habe wirklich panische angst vor der geburt und vor den schmerzen die auf mich zu kommen.
    tut es wirklich sehr weh bei einer geburt oder kommt dieser heftige schmerz erst bei der allerletzten presswehe??und merkt man es auch noch wenn der restliche körper raus kommt? bin noch ziemlich unerfahren und könnte im moment tausende von fragen stellen.ich hoffe mir kann einer die frage beantworten.

  47. mandy hat am 17. Mai 2010 um 14:00 Uhr geschrieben:
    ich werde im august mama und ich habe auch panische angst vor der geburt.ich habe mir das alles hier durchgelesen und was manche hier schreiben macht das irgendwo nicht besser ich habe sieben geschwister und habe meine mutter gefragt wie schlimm es weh tut und sie sagte das es zwar extreme schmerzen sind(gerade beim ersten) aber das alles gar nicht mehr so schlimm ist wenn man sein baby im arm hält.

  48. * hat am 20. Mai 2010 um 14:34 Uhr geschrieben:
    Ich hatte solche Angst vor der Geburt samt Schmerzen, dass ich sogar einen Kaiserschnitt hab machen lassen haben....

    War wohl umsonst, wenn ich das so lese... 'ne Geburt ist also fast so einfach wie furzen, oder wie?

  49. serap hat am 19. Juni 2010 um 19:46 Uhr geschrieben:
    ich interressiere mich schon eine ewigkeit uber das thema geburt ich selber habe noch nicht entbunden möchte gerne wissen wie sich das wirklich anfühlt habe mir alles durchgelesen um mein wissenshunger zu stillen, Angst habe ich definitiv nicht vor geburt ganz im gegenteil bin sogar scharf drauf es ist mir unwichtig wie weh das tuen könnte ich zerbrich mir nicht den kopf dafür wie einige , es ist kein vorwurf nicht falsch aufnehmen bitte. Ich kann euch nur raten nimmt die geburt gelassen auf lasst euch das einfach auf euch zukommen habt nicht angst wenn möglich schont euch vor einer kaiserschnitt habe mal leif kaiserschnitt gesehen auscht...

  50. Dagmar Rehak hat am 24. September 2010 um 01:56 Uhr geschrieben:
    @ serap:
    Es fühlt sich an wie Ficken und Scheißen gleichzeitig.

    @*hat:
    In meiner Alleingebärerinnen news group war tatsächlich eine, die wollte gar keine Alleingeburt machen, hat in der Früh im Halbschlaf einen fahren lassen, daraufhin ist die Fruchtblase geplatzt, und beim nächsten "Furz" ist das Baby rausgeflubbert.
    Die wollte das gar nicht so, sondern es ist einfach passiert.
    Dein Angstkaiserschnitt war also tatsächlich unnötig.

    @ melanie:
    Grad die Presswehen tun gesichert und allgemein anerkannt nicht weh. Das sagen auch Frauen, die den Geburtsschmerz mit Zähnen und Klauen verteidigen.
    Was weh tut, wenn es weh tut (was aber unnötig ist), ist, dass die Wehen am Muttermund ziehen, dieser aber nicht aufgehen will. Wenn er so aufgeht, wie der Analschließmuskel beim Scheißen, tut die Dehnung auch genauso wenig weh wie beim Scheißen.

  51. Melanie hat am 16. Januar 2011 um 22:30 Uhr geschrieben:
    Ich habe meinen Sohn in einer wunderschönen,schmerzfreien Geburt alleine zuhause auf die Welt gabracht.Anstrengend war die Geburtsarbeit aber sie tat nicht weh!!!

  52. Klarissa hat am 15. Juni 2011 um 13:23 Uhr geschrieben:
    super, melanie. haette ich auch gern, aber mein mann war dagegen. hatte dann im kh meine schmerzen soweit es ging weg-meditiert. zu hause hatte ich schoene wehen (ohne schmerzen)...und die yekuana indianer (sicher auch andere naturvoelker) haben auch keine schmerzen und komplikationen bei der geburt. nur hier muss man bei einer gesunden frau dreinpfuschen.

  53. Laura hat am 09. August 2011 um 23:04 Uhr geschrieben:
    Ich bin 11 und habe den Traum später einmal Kinder zu haben . Jetzt macht mir das alles hier etwas Angst !
    Kann mir da jemand helfen ???

  54. Laura hat am 05. September 2011 um 19:06 Uhr geschrieben:
    yaa erstmal Heei

    ich bin zwaar erst gerade 15 aber interssiere mich echt drüber obs weh tut oder nicht !! der eine schreibt es tut weh der andere nicht das bringt mich auch nicht weiter s:
    Alsoo würde nun mal KLAAARTEXT wissen BITTTEEEE

  55. holoii hat am 09. Februar 2013 um 13:07 Uhr geschrieben:
    Die ist doch krankkkkk das tut verdammt weh wie der beispiel gesagt wurde versuch eine melone von einer zitrine raus zu pressen!! Gestört diese frau hast du überhaupt kinder oder wolltest du aufmerksamkeit mit dein stuhlgang???

  56. Hallihallo hat am 28. März 2013 um 11:06 Uhr geschrieben:
    Also ich habe zwar noch keine Kinder bekommen und irgendwie will ich auch keine haben aber naja ich denke schon das es richtig heftig whe tut . Und diese Dagmar hat bestimmt keine Nerven .

    Bb

  57. Lolli hat am 28. März 2013 um 12:57 Uhr geschrieben:
    Alles Schwachsinn was diese Frau redet von wegen Tut so whe wie Stuhlgang

  58. Erdbeere hat am 29. März 2013 um 08:59 Uhr geschrieben:
    Also Leute das das einzige das ich dazu sagen ist das es weh tut aber es sind doch nützlichen Schmerzen und sterben wird man von ihnen auch nicht . Als macht es euch nicht so schwer viele Frauen haben das schon ausgehalten.

  59. Ti hat am 20. Mai 2014 um 22:45 Uhr geschrieben:
    Ich hab vor vier Monaten mein erstes Kind zur Welt gebracht, ohne PDA und nur mit Atemtechnik (hab ich im Yoga gelernt). Außer einem Druck im Rücken hatte ich nix. Ich weiß, das klingt unglaublich, ist aber möglich. Ich war übrigens im Krankenhaus, bin aber schon mit 8cm geöffnetem Muttermund dort angekommen, weil ich eben nur ein ganz leichtes mensartiges Krampfen gespürt habe.

Dein Kommentar

Bitte nur Ziffern eingeben!