Ein Stück Fleisch löst sich über Nacht in Coca-Cola auf

Erstellt von Arie am 02. Februar 2002 um 19:25 Uhr

Falsch!


Nach 24 Stunden in der Koffeinbrause verfärbt sich ein Stückchen Rinderfilet hellbraun, es ist sehr mürbe geworden und riecht übel. Die braune Farbe der Cola ist ausgefällt und schwebt in Gestalt unappetitlicher Flocken in der trüben Brühe. Auf der Oberfläche hat sich ein brauner Schaum gebildet.


Aber aufgelöst hat sich das Filet nicht!!!

Quelle: http://www.zeit.de/stimmts


Bookmark

Seite bei Mister Wong bookmarken Seite bei Linkarena bookmarken Seite bei Delicious bookmarken Seite bei Yahoo bookmarken Seite bei Google bookmarken

Bewerten

12345
2.00 (19 Stimmen)

Weitere Ammenmärchen aus "Ernährung & Nahrungsmittel"

Kommentare zu diesem Ammenmärchen (Kommentar schreiben)

  1. Holger hat am 27. Oktober 2002 um 06:44 Uhr geschrieben:
    war der Notar dabei?
    Ohne Deinem Freund etwas unterstellen zu wollen... -- Aber war bei dieser Wette wirklich eine Manipulation ausgeschlossen? Jedenfalls existiert die Behauptung, Cola löse Fleisch auf, mindestens seit 1948 (aus diesem Jahr habe ich einen entsprechenden Zeitungsbericht gefunden). Und wurde seither ebenso oft widerlegt, wie er wenig später aufs neue behauptet wurde.

  2. SirHawkins hat am 30. Oktober 2002 um 14:51 Uhr geschrieben:
    Das hängt von der Cola ab
    In eineigen Cola-Rezepturen ist eine ganze Menge Pepsin (besonders in Pepsi, daher der Name !) enthalten.
    Pepsin ist ein Verdauungsenzym, das am besten bei ca. 36 Grad Celcius arbeitet.
    Daher würde ich versuchen, die Kohlensäure aus der Cola zu vertreiben, die Cola auf die genannte Temperatur zu erwärmen, ein paar dünne Stücke Fleisch hineinlegen (ungewürzt ! / evtl. kurz gekocht), und dann die Temperatur über 24 Stunden halten.
    Dann dürfte eigentlich nicht mehr viel von dem Fleisch übrigbleiben.

    1948 hatte Cola sicherlich noch mehr Pepsin enthalten als heute, wer dennoch sein Fleisch strohhalmfähig haben möchte kann das ganze Experiment ja mal mit Pepsin-Wein nachvollziehen !

  3. Johannes hat am 08. Februar 2003 um 18:00 Uhr geschrieben:
    Unsinn
    Die Gesamte Diskussion ist vollkommen unsinnig, da das "fleischfressende" Cola so oder so nur zur Angstmache angewendet wird. Es soll gedacht werden, dass dies auch beim Menschen geschehen kann. Doch im Magen, wo das Cola ja früher oder später landet wird sogar mit Magensäure vertig, in welcher glaube ich auch Salzsäure enthalten ist. Da wird ihn so ein bischen Pepsin wohl nicht kratzen, oder?

  4. Nobby hat am 12. Februar 2003 um 17:46 Uhr geschrieben:
    Wunderbares Experiment!
    Also ich habe mal eine Banane über Nacht in einem 3/4 Liter Coca Cola eingelegt, das ganze bei 18 Grad, und siehe da....die Banane ist wieder lebendig geworden! So ist das in der Menschenwelt!

  5. Jim Morrison hat am 19. Februar 2003 um 13:40 Uhr geschrieben:
    PHOSPHORSÄURE !
    Hi Leute!
    ES liegt nicht am Pepsin sondern an der Phosphorsäure! In Cola ist sehr viel Phosphorsäure enthalten, dehalb hat Cola einen pH-Wert wie sehr scharfer Essig, durch den Zuckergehalt schmeckt man es nicht, aber die Phosphorsäure kann ein Stückchen Fleisch locker auflösen, braucht dazu aber mehrere Tage

  6. Joffi hat am 11. Mai 2003 um 18:00 Uhr geschrieben:
    @johannes
    Jepp, sehr richtig. Egal wie man´s dreht und wendet, ob Pepsin, Phosphorsäure (korrekterweise einige Dissoziationsgrade derselben) und was auch immer. Den Magen-pH kratzt das eh nicht, der ist schon niedrig genug und Pepsin schwimmt da auch schon rum also was soll´s. Solang man nicht auch so schon Sodbrennen hat...

  7. MarlaSinger hat am 15. Juni 2003 um 18:48 Uhr geschrieben:
    doch!
    wir haben den versuch im bio-unterricht wirklich gemacht! nach 24 stunden sah das fleisch etwas angefressen aus, etwa so wies beschrieben wurde. aber nach drei tagen hat sich das fleisch wirklich komplett aufgelöst!!

  8. Wuestensonne hat am 13. September 2003 um 00:36 Uhr geschrieben:
    ?
    Beim Lesen dieses Themas, fiel mir die Geschichte einer jungen Aegypterin im Nildelta ein. Sie meinte auf Rat einer aelteren Frau, dass man durch gekochte Coca-Cola und diese auch heiss zu trinken, eine Abtreibung vornehmen kann. In gewisser Weise hat es geklappt, die junge Frau verstarb sofort nach Einnahme des heissen Getraenkes!


  9. Wuestensonne hat am 13. September 2003 um 00:38 Uhr geschrieben:
    Etwas anderes noch dazu!
    Beim Lesen dieses Themas, fiel mir die Geschichte einer jungen Aegypterin im Nildelta ein. Sie meinte auf Rat einer aelteren Frau, dass man durch gekochte Coca-Cola und diese auch heiss zu trinken, eine Abtreibung vornehmen kann. In gewisser Weise hat es geklappt, die junge Frau verstarb sofort nach Einnahme des heissen Getraenkes!


  10. Nordlicht hat am 18. Mai 2005 um 17:06 Uhr geschrieben:
    @Wüstensonne
    Die junge Dame hätte die Cola wohl eher an die "unteren" Lippen setzen sollen und eine Vaginalspülung machen sollen.. gilt in manchen Entwicklungsländern als probates Mittel in einer solchen Situation. Ob's hilft?

  11. Nordlicht hat am 18. Mai 2005 um 17:17 Uhr geschrieben:
    Cola in allen schwierigen Fällen!
    In vielen Staaten (der USA) führen Highway-Patrouillen zwei Gallonen Coke im Wagen mit, um nach einem Highway-Unfall das Blut von der Straße zu entfernen.

    Legen Sie ein T-Bone-Steak in eine Schüssel mit Coca Cola und es wird nach 2 Tagen aufgelöst sein.[hatten wir ja schon!]

    Um die Toilette sauber zu bekommen: Leeren Sie eine Dose Coca Cola in die Toilettenschüssel und lassen Sie dieses „wahre Wundermittel“ eine Stunde ziehen, dann sauber spülen. Die Säure in der Cola entfernt Rückstände von der Keramik.

    Um Rostflecken von der verchromten Stoßstange eine Wagens zu entfernen: Reiben Sie die Stoßstange mit einem zusammengeknüllten Stück Aluminiumfolie ab, welche Sie in Cola getränkt haben.

    Um die Korrosion an den Anschlüssen der Autobatterie zu entfernen: Gießen Sie eine Dose Cola über die Anschlüsse, um die Korrosion wegblubbern zu sehen.

    Eine rostige Schraube lösen: Legen Sie für einige Minuten ein in Coca Cola getränktes Stück Stoff auf die rostige Schraube.

    Um Schmierfett aus der Kleidung zu entfernen: Leeren Sie eine Dose Cola in die Wäscheladung, fügen Sie Reiniger bei und lassen Sie das reguläre Programm fahren. Die Dose Cola hilft, Fettrückstände zu lösen, Sie beseitigt auch den Straßenschmutz von der Windschutzscheibe.

    Zu Ihrer Information:

    Die aktive Zutat in der Coke ist Phosphorsäure. Deren pH-Wert ist 2,8. Sie kann einen Nagel in etwa 4 Tagen auflösen. Phosphorsäure löst auch das Kalzium aus Knochen und trägt bedeutend zu dem zunehmenden Anstieg der Osteoporose bei. (Kinder haben das als Karies oder als vermehrte Knochenbrüche..)

    Die Tankwagen, die den Coca Cola - Sirup (das Konzentrat) transportieren, müssen mit einer Gefahrgut-Plakette für hochkorrosive Materialien gekennzeichnet sein.



  12. Schinderhannes hat am 17. November 2005 um 14:55 Uhr geschrieben:
    Aufl�sung?
    Das sich das Fleisch zersetzt, liegt an der KohlenS�URE, nicht an den Ingredienzien des Getr�nkes.

  13. DM-Lady hat am 22. November 2005 um 15:22 Uhr geschrieben:
    Ihr habt alle Unrecht
    Daß sich Fleisch auflöst etc. hat nichts mit der Cola zu tun, sondern mit der Kohlensäure. Macht das Experiment doch mal mit Selters, Fanta, Sprite etc. Da passiert genau das gleiche.
    Quelle: irgendeine Galileo-Sendung - da wurde das probiert.

Dein Kommentar

Bitte nur Ziffern eingeben!