Frauen sind bessere Autofahrer

Erstellt von Peter am 14. November 2004 um 15:54 Uhr

Deshalb bekommen sie bei den KFZ-Versicherungen auch bessere Konditionen. Das stimmt zwar, aber bessere Autofahrer sind sie trotzdem nicht.
Wie sich herausgestellt hat, übernehmen Männer oft die Unfälle ihrer Ehefrauen auf die eigene Kappe, um sie besser über ihre Versicherung abrechnen zu können. Tatsächlich verursachen Frauen 64 % der der Autounfälle.


Bookmark

Seite bei Mister Wong bookmarken Seite bei Linkarena bookmarken Seite bei Delicious bookmarken Seite bei Yahoo bookmarken Seite bei Google bookmarken

Bewerten

12345
2.00 (4 Stimmen)

Weitere Ammenmärchen aus "Sonstiges"

Kommentare zu diesem Ammenmärchen (Kommentar schreiben)

  1. Erhard Griese hat am 17. November 2004 um 01:17 Uhr geschrieben:
    Frauen sind bessere Autofahrer
    Der Satz ist ebenso wie der Widerlegungsversuch weder richtig noch falsch; beide sind völlig undifferenziert. Frauen fahren im allgemeinen defensiver, also weniger wild. Feststellen lässt sich etwas Exaktes kaum. Denn selbst Häufigkeit von Unfällen müsste differenziert werden nach schweren und leichten Unfällen; außerdem müsste man die Zahl der gefahrenen Kilometer einbeziehen (höchstwahrscheinlich fahren Männer insgesamt mehr Kilometer als Frauen, aber niemand weiß, in welchem Verhältnis). Das alles lässt sich aber nicht statistisch feststellen.

  2. Marconia hat am 19. November 2004 um 00:44 Uhr geschrieben:
    Frauen
    Ich habe auch den subjektiven Eindruck, dass Frauen keine Ahnung vom Autofahren haben, aber statistisch lässt sich das leider nicht belegen. Und zwar deshalb, weil man viele Faktoren nicht herausrechnen kann. Frauen fahren kaum LKWs. LKWs legen aber sehr viel Wegstrecke auf Autobahnen zurück und bauen dort statistisch nur wenig Unfälle. Meine Meinung ist, dass Frauen Geschwindigkeiten und Abstände lange nicht so gut beurteilen können wie Männer. Aber nachweisen kann man das aufgrund von Unfallzahlen eben nicht.

  3. Achim hat am 23. November 2004 um 14:13 Uhr geschrieben:
    Warum sollten sie?
    Die Begründung ist mir zu dünn. Fahrleistungsbezogen verursachen Frauen etwas mehr Unfälle als Männer. Das dürfte aber daran liegen, dass Frauen mehr in der Stadt unterwegs sind, wo das theoretische Unfallrisiko höher ist. Und dass Männer mehr schwere Unfälle verursachen, lässt sich dann damit erklären, dass sie mehr außerorts unterwegs sind, wo Unfälle notwendig schwerer ausfallen.

  4. Hotzenplotz hat am 24. November 2004 um 23:09 Uhr geschrieben:
    Nicht messbar!
    Das ist genau so wenn man sagt das Hamburger besser fahren als Berliner oder 35-jährige besser als 36jährige. Klar ist statistisch immer einer besser. Aber das hat keine Aussagekraft.

  5. Superhoschi hat am 24. November 2004 um 23:18 Uhr geschrieben:
    So ist es richtig!
    Frauen fahren defensiver und verursachen weniger Unfälle. Männer gehen eher aufs Ganze. Da passiert schon mal hier und da was.
    Wenn man nach Schäden geht - sind Frauen die besseren Autofahrer.
    Aber es ist doch oft so, dass sich die Frau nicht in die enge Parklücke traut und den Mann einparken lässt. Wer ist jetzt der bessere Autofahrer?
    In der Formel1 wird der Weltmeister, der die meisten Punkte hat. Ob er mehr Unfälle als der 2. hat, spielt keine Rolle. Wer ist hier der bessere Autofahrer. Das ist doch alles je nach Sichtweise zu bewerten.
    Für einen ist zB. ein Porsche das beste Auto der Welt, der andere sagt wieder Mercedes S600. Je ob man auf Sportlichkeit oder Kompfort wert legt. Reine Betrachtungssache!

    Alles klar?

  6. troll hat am 30. November 2004 um 15:35 Uhr geschrieben:
    Defensiver?
    Also, nach meinem ganz persönlichen Eindruck fahren die Frauen NICHT defensiver als die Männer. Jedenfalls nicht für mich meßbar....

    Für mich hängt das ganze von IQ und Automarke ab....

  7. Marconia hat am 04. Dezember 2004 um 00:33 Uhr geschrieben:
    IQ?
    Der IQ hat natürlich unheilmlich viel mit Fahrvermögen zu tun.

  8. Peter hat am 07. März 2005 um 20:42 Uhr geschrieben:
    Frauen fahren egoistischer
    Also, nach meiner Erfahrung fahren Frauen zwar sicher weniger aggressiv, aber dafür auch eine deutliche Nummer egoistischer. Männer lassen andere auch mal vor sich in die Autobahn einfädeln, oder sie wechseln dafür mal kurz auf die linke Spur, während das bei Frauen eher die Ausnahme zu sein scheint. Oder: Männer lassen einem rangierenden LKW vor, Frauen fahren erstmal ohne Kopf drauflos...
    Schon sehr oft gesehen.

  9. nixgibts hat am 29. März 2005 um 23:24 Uhr geschrieben:
    stimmt
    frauen fahren eben egoistischer weil sie nicht so gut vorausdenken wie manche männer. leider gibt es nur sehr wenig frauen die wirklich ahnung von autos und damit vom fahren haben.

  10. Dhali hat am 11. April 2005 um 14:42 Uhr geschrieben:
    Schwachsinn
    Wie gut oder schlecht jemand Auto fährt, hängt nicht vom Geschlecht ab. DAS zu glauben, wäre hier das Ammenmärchen.

    Die Praxis ist entscheidend. Frauen und Männer mit vergleichbarer Fahrpraxis fahren auch vergleichbar gut. Das Frauen schlechtes Fahrkönnen nachgesagt wird, liegt ganz einfach daran, dass bei gemeinsamen Fahren die Männer fahren und die Frauen sich kutschieren lassen; dass Männer aus beruflichen Gründen mehr im Auto unterwegs sind als z. B. Hausfrauen ... und es deshalb viel mehr Frauen als Männer mit mangelnder Fahrpraxis gibt.
    Dito gilt zum Thema "Einparken".

  11. Hannes hat am 08. Dezember 2005 um 21:06 Uhr geschrieben:
    Männer sind die besseren Autofahrer
    -weil in der Regel Männer mehr Fahrpraxis haben
    -weil Männer sich häufiger mit technikbezogenen Themen auseinandersetzen und deshalb Autozeitschriften lesen und sich mit Themen wie Fahrphysik beschäftigen, ob aus eigenem Interesse oder gesellschaftlichem Druck sei dahingestellt
    -weil eine Weigerung nach der Führerscheinprüfung jemals wieder rückwärts einzuparken für Männer Spott und gesellschaftliche Ächtung zur Folge hätte
    -weil das auch für die Weigerung jemals wieder Autobahn zu fahren gilt
    -weil Männer häufig ausgereiftere, neuere bessere Autos fahren und Frauen alte, technisch rückständige Zweitwagen-Eierfeilen im Kleinstformat (Purzel-Smart, Twingo, Uraltcorsas, Polos, Marbella [Blattfederung!], etc.)
    -weil Frauen von Männern mit Sprüchen wie "Wehe da kommt auch nur ein Kratzer dran!" in ihrem Fahrstil erheblich verunsichert werden
    -weil während der Fahrt auf der Hutablage turnende Zöglinge, wegen der in deutschen Familien vorherrschenden Aufgabenteilung, eher ein frauenspezifisches Problem ist

  12. Damenikus hat am 10. Juli 2010 um 22:22 Uhr geschrieben:
    Frauen fahren ebenso viel wie Männer. Frauen parken ebenso gut ein wie Männer. Warum Männer nur glauben besser Auto zu fahren- entzieht sich meiner Kenntnis. meistens fahren Männer betrunken, unter Drogen, aggressiv und hirnlos. Das zeigt sich schon an der Ignoranz- trotz Untersuchungen- das Männer die schlechteren Autofahrer sind- beweisen. Wer glaubt das Männer besser Auto fahren- der glaubt ebenso das ein Zitronenfalter Zitronen faltet. Eben- hirnlos und mißgünstig. Echte Männer stehen (im Gegensatz zu den Schreibern hier)- nämlich zu ihren Fehlern!

  13. Heiner Grimm hat am 25. Januar 2018 um 21:48 Uhr geschrieben:
    Um die Frage zu klären, ob F/M gleich sicher fahren oder nicht, müssten für vergleichbare F und M (gleiches Alter, gleiche Fahrpraxis) belastbare Daten zu deren Unfallhäufigkeit pro gefahrenem km, aufgedröselt nach Unfallschwere, vorliegen. Wer solche Daten recherchieren kann, möge sie uns zugänglich machen, dann könnten wir daraus seriöse Schlüsse ziehen. Alles Andere ist billiger Unfug.

Dein Kommentar

Bitte nur Ziffern eingeben!